im Rahmen der Sonder-Ausstellung  „Zeitsprünge“ – Historische Kostüme von der Renaissance bis zur Jahrhundertwende werden von 9. April bis 3. Mai im Palais Großer Garten 11 Kostüme von Studentinnen des 7. Semesters „Kostümgestaltung“ zu sehen sein.

Die Studentinnen der Hochschule für Bildende Künste in Dresden haben im letzten Semester vor dem Diplom-Semester die Aufgabe, ein historisches Kostüm anzufertigen. Die meisten Studenten suchen sich hierfür ein Gemälde als Vorlage. Von Recherche, Schnitt bis zur Anfertigung arbeiten die Studentinnen alles selbst. In jedem Kostüm steckt ein ganzes Semester voller Arbeit. Die historische Zeit ist nicht vorgeschrieben, und so reichen die Kostüme, die zu sehen sein werden, von italienischer Spätrenaissance, über Königin Elisabeth von England bis zum bayerischen Hof im Empire und zwei Fahrradkostümen um die Jahrhundertwende.

Im einzelnen werden folgende Kostüme zu sehen sein:
Ricarda Wienert: Paar aus dem Empire
Johanna Kaelcke: Ein Fahrrad fahrendes Pärchen im Kostüm der Jahrhundertwende
Monika Schröter: Dame der Renaissance nach einem Stich von Dürer
Simone Hermsen: Maria de Medici nach einem Gemälde von Agnolo Bronzino, 1551
Stefanie Block: Eugene de Beauharnais
Katharina Diebel: Auguste Amalie von Bayern
Katja Schröpfer: Elizabeth Boott porträtiert von ihrem Ehemann Frank Duveneck, 1888
Stefanie Block: Dame im Empirestil
Daniela Struck: Königin Elisabeth von England

Wir laden Sie herzlich ein zur feierlichen Ausstellungseröffnung am 8. April um 17:00 Uhr.
Auf zahlreiches Interesse freuen sich
die Kostümgestalterinnen der Hochschule für Bildende Künste

Trackback

no comment untill now

Add your comment now

You must be logged in to post a comment.